Hilfe bei Schädlingen und Ungeziefer.

Schädlinge wie Flöhe, Ratten, Mäuse, Tauben, Schaben usw. gefährden unsere Gesundheit, vernichten und verunreinigen unsere Lebensmittel oder zerstören unser Eigentum. Alleine die Vorstellung, mit Schädlingen unter einem Dach zu wohnen, bewirkt bei manchen Menschen schon eine Gänsehaut. Ob gefährlich oder ungefährlich, wir helfen Ihnen ihre ungebetenen Untermieter (Schädlinge) loszuwerden.

Schädlinge werden in folgende Gruppen unterteilt:

  • Gesundheitsschädlinge
    Gesundheitsschädlinge sind z. B. Insekten, über die Krankheiten übertragen werden. So können z. B. Schaben oder Ameisen unsere Nahrung mit Keimen verunreinigen oder durch die Ausscheidungen der Insekten Allergien ausgelöst werden.
    Man unterscheidet hier auch zwischen Parasiten und Krankheitsüberträgern.
    Parasiten (Endoparasiten) wie Würmer und Einzeller dringen in den Körper des Menschen ein und beeinflussen unsere Gesundheit.
    Schädlinge und KrankheitsüberträgerAndere Parasiten (Ektoparasiten) schaden der Gesundheit von außen. Durch einen Biss oder Stich übertragen sie Krankheiten durch Viren oder Bakterien. Zu den Ektoparasiten zählen z. B. Flöhe, Wanzen, Zecken oder Läuse.
  •  

  • Vorratsschädlinge
    Vorratsschädlinge befallen unsere Lebensmittel und richten dabei durch Fraß oder Verunreinigung teilweise großen Schaden an. Betroffen sind hauptsächlich Nüsse, Fleischwaren, Getreideprodukte, Süßwaren und Tiernahrung.
  •  

  • Materialschädlinge
    Materialschädlinge ernähren sich von organischen Stoffen wie z. B. Holz oder Textilien. So treibt die Kleidermotte in unseren Kleiderschränken ihr Unwesen und richtet dabei große Schäden an. Aber auch Nager wie Ratten oder Mäuse zählen zu den Materialschädlingen.
  •  

  • Lästlinge
    Als Lästlinge bezeichnet man Ungeziefer, die grundsätzlich keinen Schaden verursachen aber für viele Menschen als lästig empfunden werden. Das beste Beispiel ist die Kellerassel oder der Silberfisch. Durch diese „Krabbeltierchen“ geht keine direkte Gefahr für Gesundheit, Vorräte oder Material aus, allerdings wird durch ihre Anwesenheit oft Abneigung empfunden.

Das beste Mittel gegen Ungeziefer bzw. Schädlinge ist vorbeugen!

Achten sie auf Sauberkeit und planen sie bereits beim Bau oder der Anschaffung von Haus und Mobiliar die Vermeidung von Schädlingsbefall. Bei der Lagerung von Lebensmittel sollten unter anderen Verpackungen aus Pappe und Papier vermieden werden. Füllen sie Lebensmittel wie Mehl, Kekse, Zucker usw. in feste Behälter aus Glas oder Kunststoff um. Grundsätzlich sollten Lebensmittel immer gut verpackt aufbewahrt werden und nicht offen herumstehen.

Gegen Schädlinge wie Parasiten kann man sich mit einfachen hygienischen Mitteln schützen. Waschen sie sich z. B. mehrfach am Tag gründlich die Hände. Küche und Bad sollten täglich gründlich geputzt werden, um den Befall von Parasiten oder die Vermehrung von Parasiten zu verhindern. Benutzen sie hin und wieder Desinfektionsmittel.

wespennest

Allerdings können auch in den reinlichsten Haushalten Schädlinge auftreten. Meist werden sie beim Einkauf von Lebensmittel eingeschleppt oder von Mensch zu Mensch übertragen. Auch bauliche Beschaffenheit ziehen Schädlinge magisch an. So ist ein unausgebauter, ungeschützter Dachboden für Wespen, Hornissen oder aber auch für Waschbären eine Einladung sich niederzulassen.

Sollten sie Ungeziefer in ihrem Haus oder in der Wohnung bemerken, bewahren sie Ruhe scheuen sie sich nicht Hilfe einzuholen.

Schädlinge im Haus sind keine Schande, nichts dagegen zu unternehmen dagegen schon! 😉

 

Comments are closed.