Flöhe und Flohbisse bei Mensch und Tier. Was kann man dagegen tun?


Flöhe werden in den meisten Fällen über Haustiere, Ratten oder andere Wirttiere eingeschleppt. Da der Menschenfloh (Pulex irritans) in Mitteleuropa als ausgestorben gilt, werden die Menschen von Hunde-, Katzen-, Vogel- oder Rattenflöhen befallen. Für diese Floharten gilt der Mensch als Nebenwirt, allerdings sind die Art der Flohbisse und deren Folgen weitestgehend gleich.

Woran erkennt man Flohbisse?

Flohbisse Rötungen Juckreiz

Diese Abbildung zeigt die typischen Merkmale von Flohbissen.

Flohbisse sind in der Regel an leichten Rötungen und Erhebungen (Quaddeln) auf der Haut zu erkennen. Flöhe beißen meist mehrfach hintereinander zu, daher sind in der Regel immer zwei bis drei Flohbisse in unmittelbarer Nähe vorzufinden.

Im Gegensatz zu Mückenstichen sind die meisten Flohbisse an bedeckten Körperstellen zu finden.

Die typischen Symptome von Flohbissen:

Neben den bereits erwähnten Symptomen wie Rötungen und Quaddeln kommt es bei vielen Menschen zu Juckreiz. Der Flohbiss selber ist nicht schmerzhaft und wird meist gar nicht wahrgenommen.

Was kann man gegen Flohbisse machen?

In der Regel gehen die Bisse von Flöhen nach ein paar Tagen ohne jegliches Zutun von alleine weg. Gegen den möglichen Juckreiz oder die Rötung kann man spezielle Salben oder Cremes verwenden.

Wie kann man Flöhe bekämpfen?

Die folgenden Maßnahmen sollten sie nach einem Flohbefall unbedingt durchführen:

  • Reinigen sie gründlich ihre Wohnung.
  • Waschen sie alle vom Befall betroffenen Kleidungsstücke, Stofftiere, Kuscheldecken, Bettwäsche usw. Die Waschtemperatur sollte dabei  wenn möglich min. 60 °C betragen.
  • Nehmen sie ein Bad und untersuchen sie ihren Körper nach Flöhen. Sollten sie einen Floh fangen, ist es sinnvoll diesen in Essigwasser zu ertränken.

Da Flöhe wahre Meister in der Fortpflanzung sind, müssen sie nach einem Flohbefall ihre Wohnung desinfizieren!Flöhe verursachen unangenehme Flohbisse mit Juckreiz und Rötungen.

Weibliche Flöhe legen in ihrem Leben ein paar Hundert Eier ab. Diese Floheier können sich in der ganzen Wohnung verteilen. Daher ist es ratsam, besonders Teppichböden und Polstermöbel mit einem speziellen Präparat zu behandeln.
Wichtig! Vergessen sie nicht den Schlafplatz ihres Haustieres, das ist ein absolutes Paradies für Flöhe.

Wie kann man einen Flohbefall vorbeugen?

Da Flöhe meistens durch Haustiere eingeschleppt werden, haben sie hier die besten Möglichkeiten einen Flohbefall  zu verhindern.

  • Kontrollieren sie regelmäßig ihr Haustier nach Flöhen.
  • Benutzen sie Halsbänder oder Tropfen gegen Flohbefall bei ihrem Hund oder Katze.
  • Untersuchen sie sich und ihre Kinder nach Kontakt mit Tieren nach Flöhen.
  • Reinigen sie regelmäßig die Schlaf- und Liegeplätze ihres Haustieres.
Schädlinge

Comments are closed.